Wissenschaftlicher Lebenslauf

seit 11/2018:
Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Universität Hamburg
Projekt: Gefährdete Ordnungen. Zur Ästhetik des Raums in Stücken und Inszenierungen
des deutschsprachigen Stadttheaters um 2015
.

seit 2021         
Mitglied im Netzwerk Widerständige Praxen. Postmigration in Literatur, Medien und Sprache der Gegenwart
Leitung: Dr. Jara Schmidt & Dr. Jule Thiemann (Universität Hamburg)

seit 2020
Mitglied der Plattform #BreiterKanon
Leitung: PD Dr. Martina Wernli (Goethe-Universität Frankfurt)

09/2018:
Erwerb des hochschuldidaktischen HUL: Good Teaching Practice – Basiszertifikats

02/2016 – 01/2020:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Arbeitsstelle Interkulturelle Literatur- und Medienwissenschaft des Instituts für Germanistik an der Universität Hamburg

01/2016:
Masterarbeit: ‚Raumkreuzungen‘. Formen spatialer Mimesis in neueren Dramen von Roland Schimmelpfennig und Wolfram Lotz; ausgezeichnet mit dem Alumni-Preis der Philologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2013-2016:
Masterstudium im Studiengang Deutsche Literatur an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg;
Beschäftigung als wiss. Hilfskraft am Deutschen Seminar, u. a. als Tutor für germanistische Einführungskurse und Mentor für Staatsexamenskandidatinnen und -kandidaten

Herbst 2013:
Erstes Staatsexamen für ein Lehramt am Gymnasium in Bayern. Fächer: Deutsch und Geschichte

08/2013:
Zusatzqualifikation Theaterpädagogik

08/2012:
Bachelorarbeit: Shakespeare im dramenpoetologischen Diskurs. Ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Shakespeare-Rezeption 1740-1770; gleichzeitig schriftliche Hausarbeit (»Zulassungsarbeit«) für das Erste Staatsexamen

2010-2013:
Stipendium des Max Weber-Programms des Freistaats Bayern im Elitenetzwerk Bayern

2008-2013:
B.A.- und Lehramtsstudium Germanistik / Geschichtswissenschaften an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt;
Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes;
Beschäftigung an verschiedenen Lehrstühlen als stud. Hilfskraft, u. a. als Tutor für Einführungskurse in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft